Maui – Sonnenaufgang & Winterjacken
auf dem Haleakala

Winterjacken auf Maui? Ja, ihr habt richtig gehört! Die brauchen wir beim Sonnenaufgang in 3055 Meter Höhe auf dem Haleakala.

Maui ist die zweitgrößte der hawaiianischen Inseln und wird auch „the valley isle“ (also die Tal-Insel) genannt. Was kann ich anderes sagen? Maui ist wirklich verdammt schön! Es gibt eine Menge zu sehen. Von tollen Stränden, Wasserfällen, Whale-Watching über Hippie-FKK-Beach Partys bis hin zu traumhaften Sonnenunter-/ und -aufgän­gen. Die Liste ist lang. Aber heute soll der Fokus auf den schönsten Sonnenaufgängen liegen, die ich in meinem Leben gesehen habe.

Der Haleakala  – „Haus der Sonne“

Im östlichen Teil von Maui liegt nämlich einer der besten, wenn nicht sogar der beste Ort, um auf Hawaii traumhaft schön in den Tag zu starten: der Haleakala. Hierbei handelt es sich um einen 3.055 Meter hohen Schildvulkan. Er ist der einzige Vulkan außerhalb Big Islands, der in den letzten 600 Jahren aktiv war. Aber keine Sorge, der letzte Ausbruch ist auch schon locker 500 Jahre her. Haleakala bedeutet übrigens „Haus der Sonne.“ Der Name stammt von der hawaiianischen Sage, dass der Halbgott Maui die Sonne dort eingefangen habe (ich erspare euch an dieser Stelle mal lieber die ganze Geschichte). Aber der Zusammenhang zwischen Sonne und Vulkan ist ziemlich einleuchtend, wenn man dort eben steht.

Bis Ende 2016 konnte man ziemlich unproblematisch mit dem Auto bis zur Spitze des Kraters fahren. Vorausgesetzt, man hat sich erfolgreich gegen drei, vier Uhr nachts aus dem Bett gequält. Seit Anfang dieses Jahres muss man jedoch im Vorfeld eine Reservierung vornehmen. Ich vermute, dass die Location einfach zu beliebt geworden ist. Der Parkplatz würde sonst in den frühen Morgenstunden aus allen Nähten platzen. Und nicht alle Autos und Sonnenanbeter würden einen Platz bekommen, um mit der Sonne den neuen Tag zu begrüßen. Wenn man es also erfolgreich mitten in der Nacht aus dem Bett geschafft hat, gibt es noch ein paar Dinge zu beachten. Ganz oben auf der Liste steht volltanken! Es dauert eine Weile, bis man an der Spitze angekommen ist und wenn ihr hofft, unterwegs noch einmal Sprit nachfüllen zu können, dann muss ich euch enttäuschen.

Vollgetankt und dick angezogen in den Sonnenaufgang

Der volle Tank ist jedoch dicht gefolgt von einem wichtigen Aspekt. Insbesondere für die Frostbeulen unter euch (ich bin eine davon) gilt: Zieht euch warm an! Und packt sicherheitshalber Wechselkleidung sowie warme Decken ins Auto. Auf über 3.000 Meter Höhe ist es schon mal etwas frisch, insbesondere vor Sonnenaufgang. Zudem ist das Wetter dort oben generell ziemlich unberechenbar. Dieses Mal hatten wir Glück, passend zum Sonnenaufgang war es einfach nur verdammt kalt. Das Jahr zuvor war es allerdings super windig und regnerisch. Ende vom Lied war damals: Kein toller Sonnenaufgang, dafür aber komplett durchnässte Klamotten, eiskalte Füße und eine Rückfahrt im Auto nur mit Schlüppi und geliehenem Kapuzenpulli, weil alles andere pitschnass war!

 

Maui, Haleakalā, Sonnenaufgang in Winterjacken auf 3055 Meter Höhe

Nachdem die Mission Sonnenaufgang Weihnachten 2015 also so extrem ins Wasser gefallen war, wollte ich es dieses Mal wieder versuchen. Die Wetterprognose war durchwachsen. Aber bei einer 50%igen Regenwahrscheinlichkeit wollte, musste ich es wagen. Der gesamte Weg den Krater hoch war vernebelt und diesig, mit leichtem Nieselregen. Auch während wir oben im Auto warteten, konnte sich das Wetter noch nicht so recht entscheiden. Aber als wir dann ausstiegen und zu einem etwas abseitsgelegenen Aussichtspunkt liefen, hörte der Regen auf. Das war schon mal ein riesiger Pluspunkt und Vorteil zum letzten Mal! Die Sonne kroch so langsam aus ihrem Versteck und wir waren immer noch etwas skeptisch. Man konnte erkennen, dass es bestimmt sehr schön wäre, wenn doch diese blöden Wolken nur nicht wären.

Insel Maui, Sonnenaufgang auf dem Haleakalā im Nebelschleier

Doch keine fünf Minuten später klarte es endlich auf. Wir wurden mit dieser atemberaubenden Aussicht belohnt! Ich sag’s euch, so etwas Tolles habt ihr noch nicht gesehen!

Insel Maui, Sonnenaufgang auf dem Schildvulkan Haleakalā