Supercup in Binz –
life is better at the beach

Binz-smart-beach-tour-Fuchs-Block

Binz, Samstagmorgen, 06 Uhr. Ich werde vom Wecker geweckt. Viel zu früh, wenn man mich fragt. Aber es gibt ja einen guten Grund dafür. Es geht wieder ins Büro, in meinem Fall an den Strand. Allein dieses Privileg, den Strand seinen Arbeitsplatz zu nennen, entschädigt für Vieles. Heute stimmt auch das Wetter. Die Sonne scheint und eine leichte Brise trägt den erwachenden Tag ins Hotelzimmer. Aufstehen fällt dann nicht mehr so schwer. Schnell ein paar Happen frühstücken und ab zu den Courts.

Binz-smart-beach-tour-court

Ostseebad Binz – Meer, Möwen und Entschleunigung

An diesem Wochenende steht der Supercup der smart-beach-tour in Binz auf Rügen an. Ein einzigartiger Stopp der Tour. Es ist immer schön, an Naturstränden zu spielen. Mit Binz verbinde ich eine besondere Geschichte. Bei diesem Turnier ist mir vor 14 Jahren, im Jahr 2003, das erste Mal der Sprung aus der Qualifikation ins Hauptfeld gelungen. Einer der Momente, der mir immer in Erinnerung bleiben und mich mit Stolz erfüllen wird. Etwas sehr Schönes.

Binz ist ein typisches Ostseebad. Schicke Strandvillen schmücken die lange, scheinbar nicht enden wollende Promenade. Zwischen Meer und Promenade liegt meist eine kleine Düne mit Kiefern und Dünengras bewachsen. Der Duft ist eine einzigartige Mischung aus Salz, Meer und Kiefern. Die Möwen kreischen und klauen sich das eine oder andere Fischbrötchen von unvorsichtigen Touristen. Es geht also alles geht so seinen Gang. Entschleunigung ist das Zauberwort. Man ist entspannt unterwegs hier. Der Stress der Großstadt, der Alltag, all das ist gefühlt weit weg und man kann die Seele einfach baumeln lassen. Zumindest jeder, der im Urlaub oder für ein verlängertes Wochenende nach Binz kommt. Wir haben eine andere Mission. Den Titel!

Binz-smart-beach-tour-Stadie-am-Netz

Mission „Titel“ in Binz – auf geht’s!

Den Samstag bringen wir mit drei Siegen in drei Spielen gut hinter uns. Wir spielen teilweise schönen Volleyball und Dank des frühen Spielbeginns sind wir um 16 Uhr schon durch mit dem Tag. So können wir, wie die meisten anderen hier, die Seele auch etwas baumeln lassen und den Tag entspannt ausklingen lassen. Am Sonntag steht dann das Halbfinale an, aber erst nachdem wir ausgeschlafen haben. Ausschlafen heißt in unserem Fall 07.30 Uhr. Immerhin sagenhafte eineinhalb Stunden mehr als am Tag davor. Das ist Wochenende ;). Der Sonntag kommt nicht so schön daher wie der Samstag. Aber wen stört das schon, wenn ein Tag am Strand bevorsteht?!

Das Halbfinale beginnt für uns mit etwas Sand im Getriebe. Aber spätestens gegen Ende des ersten Satzes sind wir im Spiel und können am Ende mit 2:0 Sätzen den Finaleinzug bejubeln. Dort wartet das Team der Stunde: Bergmann & Harms. In den letzten Jahren schon immer mit sehr guten Leistungen unterwegs auf der Tour und dieses Jahr absolut auf der Höhe ihrer Schaffenskraft. Am Samstag konnten wir die beiden noch deutlich bezwingen, brauchten dafür allerdings auch ein perfektes Spiel. Wird uns das wieder gelingen? Um kurz nach 15 Uhr haben wir die Antwort. Leider kein perfektes Spiel von uns und damit ist der Traum vom Titel in Binz futsch. Es war ein enges Finale. Viele gute Ballwechsel, tolle Aktionen auf beiden Seiten. Nur leider an diesem Tag mit dem besseren Ende für den Gegner.

Binz-smart-beach-tour-Fuchs-Stadie-Silbermedaille

Wir werden Zweiter und ich mache meine Medaillensammlung komplett für dieses Jahr. Nach Bronze und Gold nun Silber.

Wir fahren mit einem guten Gefühl nach Hause. Die sportliche Leistung war ansprechend, die Unterstützung von Freunden und Familien überragend und Binz hat sich bis auf kleine Schauer wieder von seiner besten Seite gezeigt.

Weiter geht’s, bis zur nächsten Goldenen. Mindestens ;)!

 

 

mentor marketing ist auch 2017 offizieller Partner des deutschen Beachvolleyball-Teams Sebastian Fuchs & Eric Stadie. Wenn Ihr die beiden Athleten auch als Sponsor auf ihrem sportlichen Weg zu nationalen und internationalen Erfolgen unterstützen möchtet, schickt uns einfach eine E-Mail an info@mentormarketing.de.
Wir vermitteln gern den Kontakt zu den beiden engagierten Beachern.