Beachvolleyball-Saison 2017 –
ein Rückblick mit Fuchs & Stadie

Beim smart super cup in Binz holt das Beachvolleyball Team Fuchs & Stadie die Silbermedaille

Mit dem Ende des Sommers müssen wir uns nun auch mit dem Ende der diesjährigen Beachvolleyball-Saison abfinden. Den krönenden Abschluss bildeten die Deutschen Meisterschaften vom 31.08.-03.09. an der Seebrücke in Timmendorfer Strand. Und unsere Jungs standen im Finale! Da ging’s richtig zur Sache.
Aber fangen wir vorne an …

Fuchs & Stadie – alles auf Anfang zum Start der Beachvolleyball-Saison 2017

Es war für uns erst mal eine Überraschung, dass „Fuchsi“ (Sebastians Spitzname) die neue Saison nicht mehr mit Stefan Windscheif spielen würde. Stattdessen sollte mit Eric ein junger und – auf so hohem Niveau – noch unerfahrener Spieler mit ins Boot kommen. Zugegeben, am Anfang waren wir etwas skeptisch. 2017 sollte unser zweites Jahr als Sponsoring Partner im Beachvolleyball werden. In der zweiten Saison gleich ein Partnerwechsel? Ob das gut geht?!

 

smart beach tour 2017 - die Beachvolleyball-Saison ist bei jedem Wetter ein Highlight

Holperiger Start in die Beachvolleyball-Saison 2017

In den ersten Turnieren waren in der Tat leichte Unsicherheiten zu erkennen. Da schienen die „kalten Füße“ noch nicht ganz warm gespielt zu sein. Aber mit jedem weiteren gemeinsamen Turnier wurden Fuchsi und Eric erfolgreicher. Natürlich haben wir die Spiele der beiden gespannt verfolgt. Egal ob im Newsticker, Live Stream oder bei Wind und Wetter direkt am Court. Schon bei den ersten Turnieren sahen wir, dass die beiden ein super Team sind! Sebastians Erfahrung und Ruhe gepaart mit der frischen Energie von Eric – das sah vielversprechend aus. Und das war es auch! Sie kletterten langsam immer höher auf dem Treppchen:

 

4. Platz CEV Satellite Göteburg

2. Platz smart super cup Binz

1. Platz smart beach cup Duisburg

 

Krönender Saisonabschluss als Deutscher Vizemeister 2017

Die Beachvolleyball-Saison 2017 feierte ihren krönenden Abschluss mit der Deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand Anfang September. Sebastian und Eric verpassten den Titel nur knapp und wurden in einem furiosen Finale Deutscher Vizemeister 2017. Dabei war nur wenige Tage zuvor nicht einmal klar, ob die beiden überhaupt zusammen antreten können. Bei der Europameisterschaft in Lettland Mitte August musste Sebastian nämlich aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Das große Saisonziel, die DM in Timmendorfer Strand, schien in weite Ferne gerückt zu sein. Drei Tage vorher gab es dann aber doch grünes Licht der Ärzte. Dass nach dieser Zitterpartie im Vorfeld sogar die Silbermedaille herauskam – Chapeau!! So beenden Sebastian Fuchs und Eric Stadie die Beachvolleyball-Saison 2017 auf Platz 4 der DVV Teamrangliste der Männer. Damit haben sie alle ihre Saisonziele erreicht, wenn nicht sogar übertroffen!

Auch menschlich zwei super Typen!

Wir haben ja schon angedeutet, dass sich die Kombination aus altem Hasen (Sebastian) und jungem Hüpfer (Eric) sehen lassen kann. Neben dem spielerischen Erfolg dürfen sich die Jungs übrigens mit weiteren Titeln schmücken. Sebastian wurde mit dem Titel „Most Outstanding Player“  ausgezeichnet und Eric darf sich „Second Most Improved Player“ nennen. Und das völlig zu Recht!

 

Satzgewinn für Sebastian Fuchs und Eric Stadie bei der smart beach tour 2017 gegen Wolf&Wolf

Sebastians Kollegen bestanden außerdem darauf, seine sportliche Fairness zu würdigen. Fuchsi erhielt deshalb vor Kurzem auch noch die „Fair Play Auszeichnung.“ Auf der Website der smart beach tour wird er als „großes Vorbild und unglaublicher Sportsmann“ gelobt. Da können wir uns nur anschließen. Wir haben uns mit den beiden zwei tolle Typen ins Boot geholt :).

Nach der (Beachvolleyball-) Saison ist vor der (Hallen-) Saison … 

Wie verbringen Beachvolleyballer eigentlich die Wintermonate? Beachvolleyball ist im Grunde eine klassische Sommer-Sonne-Strand-Sportart. Das spielt man doch nicht im Winter, oder?
Eric dachte sich „nach der Saison ist vor der Saison“ und lässt nun die Bälle beim Volleyball-Zweitligisten SV Lindow-Gransee fliegen. Er tauscht also den weichen Sand gegen den harten Hallenboden. Da werden wohl die ersten Hechtbagger ein bisschen weh tun … Und Fuchsi? Sebastian hat aus unserer Sicht alles richtig gemacht und ist dem herbstlichen Berlin entflohen. Er steigt als Headcoach bei Beach-me ein und „baggert“ in dieser Mission zur Zeit vier Wochen im Sand auf Sardinien.

 

Aber keine Sorge! Nur weil die beiden gerade neuen Herausforderungen nachgehen, bedeutet das nicht, dass wir Fuchs & Stadie 2018 nicht gemeinsam durch den Sand fliegen sehen werden. Nach der anstrengenden Saison und dem tollen Saisonabschluss haben die beiden sich eine Auszeit redlich verdient. Es bleibt noch genug Zeit, um zu besprechen, wie es 2018 weitergehen soll. Jetzt heißt es also erst mal „keep the ball flying“ – sowohl im Sand als auch in der Halle.

 

Das gesamte mentor-Team ist mächtig stolz auf Euch und bedankt sich für die spannende Saison und erfolgreiche Zusammenarbeit!